Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2345) Fußballderby 1. FC Nürnberg gegen SpVgg Greuther Fürth am 20. Dezember 2011 - Bilanz

Nürnberg/Fürth (ots) - Am 20. Dezember 2011, 19.00 Uhr, fand das 254. Derby zwischen dem 1. FC Nürnberg und der SpVgg Greuther Fürth im e@syCredit Stadion in Nürnberg statt. In diesem Zusammenhang wurden nach derzeitigem Kenntnisstand sieben Personen verletzt.

Die Anreise der Fans aus Fürth erfolgte im Schwerpunkt individuell mit Pkw sowie mit zwei von der VAG bereitgestellten Sonder-U-Bahnen. Für die mit Pkw anreisenden Personen kam es aufgrund des Feierabendverkehrs zu den erwarteten Verkehrsbehinderungen. Mit der U-Bahn fuhren ca. 1.200 Personen, die von Polizeikräften begleitet wurden, vom Hauptbahnhof Fürth bis zur Haltestelle Messe. Bereits vor der Abfahrt wurde ein Böller und ein Rauchkörper gezündet. Verletzt wurde dabei niemand. Nach Verlassen der U-Bahn und während des Marsches zum Stadion zündeten die Fans mehrfach Böller. Dabei erlitten eine unbeteiligte Frau und zwei Polizeibeamte ein Knalltrauma. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen und nach erfolgter Sachbehandlung wieder entlassen. Aufgrund der konsequenten Fantrennung kam es zu keinen weiteren Konfrontationen.

Während des gesamten Spiels zündeten die Fans im Gästebereich mehrfach Rauchpulver. Vor Spielanpfiff und vor Beginn der zweiten Halbzeit wurde mit Leuchtkugeln auf das Spielfeld geschossen. Tatverdächtige Personen konnten noch nicht ermittelt werden. Die Videoauswertung diesbezüglich dauert noch an. Sechs Personen wurden aus dem Stadion verwiesen, da von ihnen Aggressionen auszugehen drohten.

Etwa zwei Minuten nach Spielende überstiegen ca. 100 bis 120 Personen aus der Nürnberger Fankurve die Umzäunung und sammelten sich auf der Tartanbahn. Die eingesetzten Ordner versuchten dies zu unterbinden. Dabei wurden vier Ordner - vermutlich durch Stöße und Tritte - leicht verletzt. Ein Nürnbergfan konnte später festgenommen werden. Er wurde wegen Körperverletzung angezeigt.

Nachdem es den Ordnern nur wenige Sekunden gelang, die Heimfans aufzuhalten, stürmten diese in Richtung Gästeblock. Die Fans beider Mannschaften bewarfen sich mit Schneebällen und Plastikstangen.

Die hinzugezogenen Einsatzkräfte der Polizei trennten die Fangruppen. Dabei wurde der Schlagstock und Pfefferspray eingesetzt. Ob bei dem Einsatz weitere Personen zu Schaden kamen, ist derzeit nicht bekannt.

Die weitere Abreise der Fans erfolgte weitgehend störungsfrei. Wegen Vermummung erhält ein Gastfan eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Ca. 1 ½ Stunden nach Spielende wurden im Bereich des Fürther Hauptbahnhofes von der Polizei 20 Personen aus der Fanszene Nürnberg festgestellt. Da die Gefahr einer Konfrontation mit Fürther Anhängern bestand, wurde eine Identitätsfeststellung durchgeführt sowie ein Platzverweis für das Stadtgebiet Fürth ausgesprochen.

Elke Schönwald/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: