Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2325) Zeugen nach Betrug bei Goldankauf gesucht - Bildveröffentlichung

POL-MFR: (2325) Zeugen nach Betrug bei Goldankauf gesucht - Bildveröffentlichung

Erlangen (ots) - Wie mit Meldung Nr. 2273 vom 09.12.2011 berichtet, gelang es zwei bislang unbekannten Männern durch einen Trick am Donnerstag, den 08.12.2011, einen hohen Geldbetrag in einem Geschäft in der Erlanger Innenstadt zu erbeuten. Die Kriminalpolizei veröffentlicht nun Lichtbilder.

Die Geschädigte teilte mit, dass in der Zeit zwischen 14:30 Uhr und 15:15 Uhr zwei Männer in ihrem Edelmetallhandel in der Innenstadt vorsprachen, um Goldketten zu verkaufen. Nach einer Echtheitsprüfung wurde man sich über den Kaufpreis einig. Als die Ketten und das Geld übergeben waren, wollten die Kunden den Kauf rückgängig machen. Dem Wunsch wurde durch die Verkäuferin nachgegeben. Als die Frau später ihren übergebenen Bargeldbetrag nachprüfte, musste sie feststellen, dass nur noch die Hälfte der ursprünglichen Summe vorhanden war. In der Zwischenzeit waren die beiden Tatverdächtigen verschwunden.

Die zwei Männer werden wie folgt beschrieben:

1.	Tatverdächtiger: Ca. 175 cm groß und etwa 40 Jahre alt, kräftig, 
mit starkem vordringenden Bauch.
2.	Tatverdächtiger: Ca. 170 cm groß und etwa 45 Jahre alt, schlank, 
mit schwarzem Mantel und Brille bekleidet. 

Noch am selben Tag kam es in Würzburg zu einem gleichgelagerten Fall. Die Beamten vor Ort konnten Videomaterial sichern. Eine Überprüfung ergab, dass es sich in beiden Fällen um die gleichen Tatverdächtigen handelt. In diesem Zusammenhang veröffentlicht nun die Kriminalpolizei Erlangen Lichtbilder.

Die Kripo Erlangen fragt: Wer hat die beiden Männer vor oder nach der Tat in Erlangen gesehen? Wer kann Hinweise auf die Identität der Täter oder deren Fahrzeuge geben? Entsprechende Beobachtungen können rund um die Uhr beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911/2112-3333 gegeben werden.

Simone Wiesenberg/nn

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: