Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2246) Kind erpresst - Zeugenaufruf

Ansbach (ots) - Ein bislang unbekannter Jugendlicher erpresste gestern Morgen (05.12.2011) in Ansbach von einem 11-Jährigen dessen Uhr und einen Fahrschein. Die Polizei bittet um Hinweise.

Gegen 08.00 Uhr wurde das Kind auf einem Gehweg vor der Weinbergschule in der Breitstraße in Ansbach von einem Unbekannten aufgefordert, seine Uhr und seinen Busausweis herauszugeben. Hierbei wurde es massiv bedroht. Der 11-jährige Junge händigte daraufhin dem vermutlich Jugendlichen seine Uhr und seinen Fahrschein aus. Anschließend konnte das Kind flüchten. Hierzu rannte es über die Breitstraße von der Weinbergschule weg. Bei dieser Straßenüberquerung musste ein Pkw anhalten. Die Polizei bittet nun eindringlich den oder die Fahrer(in), sich zu melden.

Der Tatverdächtige konnte wie folgt beschrieben werden:

Der junge Mann wirkte wie ein Punker. Er hatte einen grünen Irokesenhaarschnitt und dürfte 16 oder 17 Jahre alt sein. Der Tatverdächtige ist ca. 160 - 170 cm groß und von schlanker Gestalt. Er sprach deutsch, hatte eine raue Stimme, ist Raucher und trug zahlreiche Piercings im Mundbereich sowie auf einer Seite im oberen Wangenbereich. Auffällig an ihm war auch ein schwarzes "Stachelohrpiercing". Bekleidet war der Gesuchte mit einem Blouson, der auf beiden Schulterklappen ebenfalls mit Stacheln besetzt war.

Die Beamten des Fachkommissariats der Kriminalpolizeiinspektion Ansbach leiteten ein Strafverfahren gegen unbekannt wegen räuberischer Erpressung ein.

Wer konnte die Tat zum Nachteil des 11-Jährigen beobachten oder kann sonstige Angaben machen? Hinweise hierzu nimmt rund um die Uhr der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333 entgegen.

Robert Schmitt/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: