Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1900) Versuchtes Tötungsdelikt an Taxifahrer - Haftbefehl erlassen

Nürnberg (ots) - Wie mit Meldung 1891 vom 15.10.2011 berichtet, soll ein 22-Jähriger am 15.10.2011 mehrfach auf einen Nürnberger Taxifahrer eingestochen haben. Dabei wurde dieser erheblich verletzt.

Nach bisherigem Ermittlungsstand ließ sich der 22-Jährige gegen 01:30 Uhr von dem Taxifahrer am Fürther Hauptbahnhof aufnehmen und nach Nürnberg-Gostenhof fahren. Nachdem er kurz in seiner Wohnung war, um Geld für die Bezahlung seiner Rechnung zu holen, kehrte er wenig später zu dem Taxi zurück.

Plötzlich stach er mit einem Messer auf den Fahrer (49) ein und verletzte ihn durch Stich- und Schnittwunden erheblich am Oberkörper. Nach einer kurzen, aber heftigen Rangelei ließ der Tatverdächtige von seinem Opfer ab und flüchtete. Die Tatwaffe ließ er in der Droschke zurück.

Eine sofort eingeleitete Großfahndung der Nürnberger Polizei blieb zunächst erfolglos. Auch die Überprüfung der Wohnung durch Spezialeinheiten führte nicht zur Festnahme des Beschuldigten.

Als der 22-Jährige gegen 08:30 Uhr sein Wohnanwesen betrat, nahmen ihn Beamte der PI Nürnberg-West widerstandslos fest.

Mittlerweile wurde der Beschuldigte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg überstellt. Dieser erließ Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Mordes.

Weitere Auskünfte in diesem Fall erteilt ab sofort die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 321 - 2780.

Bert Rauenbusch/nn

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: