Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1884)Falsches Gold verkauft - Festnahme

Nürnberg (ots) - Die Kripo Nürnberg hat einen offenbar bundesweit agierenden Mann ermittelt, der im Sommer dieses Jahres mehrere falsche Goldketten verkauft hatte. Der 25-jährige Mann wurde in seinem hessischen Wohnsitz festgenommen.

Nach bisherigem Ermittlungsstand sprach der Beschuldigte am 02.07.2011 bei zwei Goldankaufsgeschäften in der Nürnberger Innenstadt vor und bot angeblich echte Goldketten zum Verkauf an. Diese waren aber aus minderwertigem Material. Allerdings konnte dies auch durch einen vor Ort durchgeführten Test nicht festgestellt werden. Erst eine intensive Untersuchung in einer Goldscheideanstalt brachte die Fälschung ans Licht.

Dem vermeintlichen Betrüger wurden für die falschen Goldketten mehr als 5.000 Euro ausbezahlt. Allerdings wurde ihm ein Fingerabdruck, den er an einem der Tatorte in Nürnberg zurückgelassen hatte, zum Verhängnis.

Bei einer richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung in seiner hessischen Heimat stellten Kriminalbeamte Beweismaterial sicher, dass den Verdacht gegen ihn erhärtete. Die Nürnberger Ermittler gehen nach aktuellen Kenntnissen davon aus, dass der Mann nicht nur in Nürnberg aktiv war.

Die Kripo Nürnberg prüft nun, ob der Beschuldigte für weitere Fälle im Stadtgebiet verantwortlich ist. Wegen des Verdachts des Betruges wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Bert Rauenbusch

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: