Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1829) "Haariger" Betrug

Nürnberg (ots) - Beamte des Nürnberger Einsatzzuges nahmen gestern Nachmittag (06.10.2011) im Nürnberger Osten ein Betrugsdelikt auf, bei dem eine Friseurmeisterin geschädigt wurde. Der unbekannte Betrüger flüchtete.

Der Unbekannte kam gegen 13:30 Uhr in das Friseurgeschäft und ließ sich seine Haare schneiden. Nach gut einer Stunde hatte die Friseurmeisterin den Auftrag ordnungsgemäß ausgeführt, es ging ans Bezahlen.

Der Mann stellte nun fest, dass er seine Geldbörse im Auto vergessen hatte und verließ das Geschäft. Als Pfand hinterließ er zunächst sein Mobiltelefon. Als er wieder zurückkam, erklärte er der Chefin, dass ihm sein Fahrzeug abgeschleppt worden sei und er deshalb nicht bezahlen könne. Gleichzeitig versicherte er aber, dass er dies sofort nach Erhalt seines Pkws tun werde. Erneut verließ er den Laden und ist seitdem verschwunden. Die Rechnung in Höhe von knapp 30,-- Euro wurde bis jetzt nicht bezahlt.

Der unbekannte Mann war ca. 175 cm groß und dick. Er trug eine dunkle Jeans mit weißen Flecken sowie ein hellblaues Poloshirt, schwarze Schuhe und eine graue Jacke.

Möglicherweise ist der Täter schon mehrfach mit dieser Masche aufgetreten. Weitere Geschädigte sowie Zeugen, die Hinweise auf den "haarigen" Betrüger geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost unter der Telefonnummer (0911) 91 95 - 0 in Verbindung zu setzen.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: