Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (12) Wohnhausbrand

Erlangen (ots) - In den gestrigen Abendstunden musste die Feuerwehr zu einem Brand nach Uttenreuth ausrücken. Dort war gegen 19.00 Uhr im Spitzboden des Anwesens ein Feuer ausgebrochen. Die Familie, die im Wohnzimmer des Anwesens saß, nahm plötzlich Brandgeruch wahr. Ihr 13-jähriger Sohn ging daraufhin nach oben, um nach dem Rechten zu sehen. Als er feststellte, das es unter dem Dach brannte, ließ er sofort durch seine Mutter die Feuerwehr verständigen. Der 43-jährige Familienvater versuchte noch in den Spitzboden zu gelangen, um eventuell selbst zu löschen, musste aber wegen der starken Rauchentwicklung aufgeben. Wenige Minuten später traf auch schon die Feuerwehr ein, die den Brand nach kürzester Zeit abgelöscht hatte. Der Hauseigentümer hatte sich leichte Rauchvergiftungen zugezogen und musste in ärztliche Behandlung genommen werden. Ursache für dieses Feuer dürfte im technischen Bereich zu suchen sein. Das zuständige Fachkommissariat der Erlanger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Durch das Feuer entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 40.000 bis 50.000 DM. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeidirektion Erlangen - Pressestelle Telefon: 09131-760-214 Fax: 09131-760-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: