Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2) Telefonzelle besetzt - Schneidezähne ausgeschlagen

      Nürnberg (ots) - Am Freitagabend, 15.12.2000, gegen 21.30
Uhr, wurden Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-West zu einer
Auseinandersetzung in die Breite Gasse in der Nürnberger
Innenstadt gerufen. In einer Telefonzelle waren dort drei
Heranwachsende von drei Tatverdächtigen niedergeschlagen worden.
Die Opfer berichteten der Streife, dass die drei
Tatverdächtigen, obwohl eine weitere Telefonzelle frei gewesen
wäre, unbedingt in der von ihnen benutzten Zelle telefonieren
wollten. Nachdem sie das Telefon nach mehrmaligem aggressiven
Drängen der drei anderen frei gaben, schlug das Trio plötzlich
auf sie ein. Während zwei der Opfer Prellungen am Körper
erlitten, verlor das dritte durch einen gezielten Kopfstoß
seines Gegenübers zwei Schneidezähne.

    Nach einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte eine Streife die drei flüchtigen Schläger in einer Spielhalle in der Nürnberger Innenstadt festnehmen. Dabei stellten sie auch eine Geldbörse sicher, die sie einem ihrer Opfer vorher gestohlen hatten.

    Bei den Schlägern handelt es sich um türkische Staatsangehörige (17 bis 20 Jahre). Gegen alle drei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Diebstahls eingeleitet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: