Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (6) Führerscheinneuling verursacht hohen Sachschaden

      Fürth (ots) - Am Freitag (15.12.2000) verursachte ein
18-jähriger Führerscheinneuling in der Fürther Innenstadt einen
Unfall, bei dem er selbst leicht verletzt wurde. Es entstand
hoher Sachschaden.
    Der Mann fuhr um 00.40 Uhr mit dem erst neun Tage alten 7er
BMW seines Chefs auf der Nürnberger Straße Richtung Rathaus. An
der Einmündung der Dr. Gustav-Schickedanz-Straße zeigte die
Ampel «rot». Er bremste so stark, dass das Heck des Autos
ausbrach und einen wartenden Pkw beschädigte. Dann schleuderte
die Limousine nach rechts auf den Gehweg und krachte gegen einen
massiven Betonpfeiler eines Anwesens. Der Fahrer wurde leicht
verletzt, sein etwa gleichaltriger Beifahrer - der Sohn des
Fahrzeugbesitzers - blieb unverletzt. Passanten wurden nicht
gefährdet. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 40.000 Mark.
Unfallursache ist vermutlich überhöhte Geschwindigkeit und
mangelnde Erfahrung.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Fürth - Pressestelle
Telefon: 0911-75905-224
Fax:        0911-75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: