Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1) Während Krankenbehandlung randaliert

      Nürnberg (ots) - Am 14.12.2000, gegen 05.20 Uhr, wurde eine
Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte in die
Gleißbühlstraße gerufen, weil dort ein Mann auf der Straße
liege. Die Beamten stießen auf einen 32-Jährigen aus Fürth, der
dort offensichtlich einen epileptischen Anfall erlitten hatte.
Von hinzugerufenen Sanitätern wurde er in ein Krankenhaus
eingeliefert. Während des Transports randalierte der 32-Jährige.
Er musste deshalb gefesselt werden. In der Notaufnahme des
Klinikums sprang er plötzlich auf und versuchte einem
Polizeibeamten die Waffe zu entreißen. Dies konnte gerade noch
verhindert werden.

    Der Fürther war außerdem stark betrunken. Der Alkomat zeigte 1,93 Promille. Nach seiner Behandlung wurde er dem Gesundheitsamt der Stadt Nürnberg zur psychiatrischen Begutachtung vorgestellt. Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte wurde erstattet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: