Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (7) Mehrere Schlägereien vor Nürnberger Gaststätten

      Nürnberg (ots) - Am vergangenen Wochenende wurde die
Polizei zu mehreren Auseinandersetzungen vor Gaststätten in der
Nürnberger Innenstadt gerufen.

    Am Samstagfrüh, 09.12.2000, gegen 10.00 Uhr, gerieten ein 35- und ein 34-jähriger Nürnberger in einer Gaststätte in der Nürnberger Altstadt aus ungeklärten Gründen in einen handfesten Streit. Der 35-Jährige erlitt hierbei durch einen Schlag auf die Nase starkes Nasenbluten. Beide Männer waren bei der Auseinandersetzung alkoholisiert und hatten eine Atemalkoholkonzentration von ca. 2 Promille. Die beiden Männer mussten in der Haftzelle der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte ausgenüchtert werden. Gegen sie wird Anzeige wegen Körperverletzung erstattet, gegen den 34-Jährigen zusätzlich wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, da er sich bei seiner Festnahme aggressiv zeigte und versuchte, auf einen Polizeibeamten loszugehen.

    Am Sonntag, 10.12.2000, gegen 03.40 Uhr, kam es vor einer anderen Gaststätte in der Nürnberger Altstadt zu einer Auseinandersetzung, bei der sieben Personen beteiligt waren. Zunächst war es zwischen einem 29-jährigen Amerikaner und einem 33-jährigen Sudanesen aus nicht bekanntem Grund zu einem Streit gekommen. Nachdem ein anderer Amerikaner versuchte, die beiden Streithähne zu trennen, schalteten sich weitere noch nicht bekannte Personen in die Auseinandersetzung ein und schlugen auf den hilfeleistenden Amerikaner und den 33-jährigen Sudanesen mit Händen und Füßen ein. Noch vor Eintreffen der Polizei gelang es einigen der Täter zu flüchten, zwei von ihnen konnten jedoch festgenommen werden. Die beiden Geschädigten wurden mit leichteren Verletzungen ins Klinikum eingeliefert. Der genaue Tathergang wird derzeit noch ermittelt.

    Ebenfalls am Sonntag, 10.12.2000, gegen 05.00 Uhr, kam es in einer anderen Gaststätte in der Nürnberger Altstadt zu einem Streit zwischen einem 26-Jährigen aus dem Landkreis Nürnberger-Land und einem 42-Jährigen aus dem Raum Fürth, in dessen Verlauf der 26-Jährige seinen Kontrahenten mit einem Taschenmesser an den Händen und im Gesicht verletzte. Der 42-Jährige wurde ins Krankenhaus eingeliefert, der 26-Jährige wurde vorläufig festgenommen und bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt.

    In bzw. vor einer Diskothek im Nürnberger Stadtteil Gostenhof kam es in der selben Nacht (10.12.2000) innerhalb weniger Stunden zu drei Polizeieinsätzen. Kurz vor 03.00 Uhr kam es in der Diskothek zwischen zwei Amerikanern (22 und 23 Jahre) und einem 20-jährigen Türken zu einer verbalen Auseinandersetzung, woraufhin die drei von Sicherheitskräften der Diskothek vor die Tür gesetzt wurden. Da die beiden Amerikaner und der Türke nach eigenen Angaben hierbei derart unsanft behandelt worden wären und hierdurch leichte Prellungen erlitten haben, erstatteten sie Anzeige.

    Vor der gleichen Diskothek kam es dann gegen 05.20 Uhr erneut zu einem handfesten Streit. Zwei junge Männer, ein 19-jähriger Türke und ein 17-jähriger Deutscher, wurden auf dem Weg zum Eingang der Diskothek von mehreren unbekannten jungen Männern angegangen. Nachdem es zunächst nur zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen war, schlugen die unbekannten jungen Männer plötzlich auf die zwei Geschädigten ein und verletzten den 19-Jährigen mit einem Messer am Rücken. Anschließend flüchteten die Täter in einem Pkw mit Amberger Kennzeichen. Die beiden Geschädigten wurden zur ambulanten Behandlung ins Klinikum-Süd gebracht.

    Bereits wenige Minuten später, noch vor Eintreffen der Polizei, kam es vor der Gaststätte nochmals zu einer Auseinandersetzung. Hierbei wurden vier Besucher der Gaststätte im Alter zwischen 27 und 33 Jahren von einer größeren Personengruppe mit Fäusten und Füßen geschlagen bzw. getreten und mit Flaschen beworfen. In beiden Fällen dauern die Ermittlungen noch an.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: