Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1) Sturmschäden

    Nürnberg (ots) - MITTELFRANKEN

    Am Sonntag, 10.12.2000, zwischen 20.30 Uhr und 21.15 Uhr, fegte unerwartet eine so genannte Sturmlinie über Mittelfranken hinweg. Zu starkem Regen blitzte und donnerte es ständig. Am Nürnberger Flughafen wurde Windstärke 10 (= ca. 90 km/h) gemessen.

    Meist wurden Bäume umgeknickt und dadurch zum Teil auch Straßen unterbrochen. Bisherigen Erkenntnissen zufolge kam bei dem Sturm keine Person zu Schaden.

    Die Nürnberger Polizei wurde zu insgesamt 35 Einsätzen gerufen. Meist waren Bäume und Bauzäune umgestürzt. Der dabei entstandene Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf ca. 15.000 DM.

    Der gravierendste Vorfall ereignete sich in Fürth. Dort stürzte auf dem Weihnachtsmarkt auf der Fürther Freiheit der ca. 15 Meter hohe Weihnachtsbaum um und zerstörte eine Verkaufsbude, wobei Schaden in Höhe von 50.000 DM entstand.

    Auf der BAB 7 kam im Raum Ansbach ein Pkw während des Sturmes von der Fahrbahn ab. Auch das Dach einer Firmenhalle in Feuchtwangen wurde zum Teil abgedeckt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: