Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (3) Nach Streit mit Messer zugestochen

      Nürnberg (ots) - Vor einer Gaststätte im Nürnberger
Stadtteil Gostenhof kam es in der Nacht vom 31.10.2000 auf den
01.11.2000 zu einem Streit zwischen zwei Gästen, bei dem einer
der Beteiligten seinen Kontrahenten mit einem Messer in den
Oberschenkel stach.

    Ein 50-jähriger in Nürnberg wohnender Grieche verließ gegen 00.45 Uhr die Gaststätte und traf hierbei auf einen ca. 50 - 55 Jahre alten Griechen, der ihm flüchtig, jedoch nicht namentlich bekannt war. Aus noch nicht geklärtem Grund kam es zwischen den beiden zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf der namentlich nicht bekannte Grieche dem 50-Jährigen drohte, ihn umzubringen und ihn anschließend mit einem Messer in den linken Oberschenkel stach. Danach flüchtete der Täter.

    Der Verletzte wurde vom Notarzt ins Klinikum eingeliefert. Lebensgefahr bestand jedoch nicht.

    Der Täter war ca. 180 cm groß, hatte kurze Haare und war bekleidet mit einer dunkelgrünen Jacke und einer blauen Mütze.

    Er konnte trotz sofort eingeleiteter Fahndung nicht festgenommen werden.

    Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Nürnberg-West, Tel. 32 65-0.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: