Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (3) Hanfplantage entdeckt

POL-MFR: (3) Hanfplantage entdeckt

      Nürnberg (ots) - Am Montagmittag, 23.10.2000, wurde die
Polizei zu einem Anwesen in den Nürnberger Stadtteil St.
Johannis gerufen. Aufmerksame Anwohner hatten bemerkt, dass in
eine Wohnung eingebrochen und das offensichtliche Diebesgut in
zwei Müllsäcken abtransportiert wurde.

    Beim Eintreffen der Polizeistreife war der Einbrecher bereits geflüchtet. In der Wohnung fanden die Beamten allerdings eine große Hanfplantage. Ca. 50 große Hanfpflanzen wuchsen auf den beiden Balkonen. Im «blauen Zimmer», wo eine künstliche Beleuchtung und eine Abluftanlage installiert waren, wurden mehrere Stecklinge groß gezogen. Dieses Zimmer war außerdem mit elektrischen Rollläden versehen. Mehrere Wannen mit Erde gehörten ebenfalls zum Inventar. Frische und getrocknete Cannabispflanzen wurden in den Räumen gelagert. In vier Dosen befanden sich Cannabisplätzchen. Die Menge des beschlagnahmten Marihuanas (teilweise nass, teilweise getrocknet) dürfte ca. 3 - 6 kg betragen. Ein Gutachten zur Bestimmung des Rauschgiftgehaltes wurde in Auftrag gegeben. Außerdem fanden sich in einer Gefriertruhe ca. 1,5 kg gefrorenes Pflanzenmaterial.

    Unmittelbar darauf kam der 48-jährige Wohnungsmieter hinzu. Er gab zu, in den letzten beiden Jahren ca. 170 Hanfpflanzen innerhalb und außerhalb seiner Wohnung angebaut zu haben. Das Rauschgift sei jedoch größtenteils zum Eigenverbrauch bestimmt gewesen. Der Einbrecher nahm in zwei Säcken die Hanfernte mit. Hinweise auf den Dieb gibt es bisher nicht. Sachdienliche Angaben hierzu nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 211-2777 entgegen. Gegen den 48-Jährigen wurde Anzeige wegen des illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln erstattet.

Anlage:  Das Lichtbild zeigt die Hanfplantage auf dem Balkon.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: