Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: Betrunkener stand in Flammen

      Nürnberg (ots) - Am 14.10.00 gegen 08.00 Uhr teilte ein
Mann der Polizeieinsatzzentrale mit, dass im Handwerkerhof am
Königstor eine Person brennen würde. Beim Eintreffen der
Streifen konnte jedoch zunächst kein Geschädigter festgestellt
werden, sondern es war nur der Mitteiler anwesend. Dieser
erklärte, dass ein Mann schlafend in einem Blumenbeet gelegen
habe und dessen Kleidung im Hüftbereich gebrannt habe. Nachdem
der Mitteiler die Flammen gelöscht hatte, sei der Betroffene
erwacht und habe sich Richtung Hauptbahnhof entfernt. Der
Geschädigte konnte kurze Zeit später im Hauptbahnhof von der
Bahnpolizei ausfindig gemacht werden. Es handelte sich um einen
23-jährigen, der aufgrund Trunkenheit im Blumenbeet
eingeschlafen war. Da weder bei der Person noch am Tatort
Zündmittel gefunden wurden, wird davon ausgegangen, dass ein
Unbekannter eine Zigarettenkippe auf den Geschädigten geworfen
hat und dadurch die Kleidung in Brand geriet.
    Der Geschädigte erlitt eine ca. 5-DM-Stück große Brandwunde
am Oberschenkel und musste in einer Klinik ambulant behandelt
werden. Hose, T-Shirt und Lederjacke waren durch das Feuer
beschädigt worden.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Nürnberg - Einsatzzentrale
Telefon: 0911-211-2350
Fax:        0911-211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: