Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (6) Schadensträchtige Serie von Sachbeschädigungen aufgeklärt

      Nürnberg (ots) - Einem offensichtlich psychisch Kranken
konnten die Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-West nach
bisherigen Ermittlungen 10 schadensträchtige Sachbeschädigungen
an Sparkassen-, Post- und Geschäftsgebäuden nachweisen.

    Seit dem 23.09.2000 kam es in den Stadtteilen Leyh und Sündersbühl zu einer Häufung von Sachbeschädigungen, bei denen zum Teil auch gepanzerte Scheiben, Glastüren und Leuchtreklameeinrichtungen eingeschlagen wurden. Zur Tatausführung benutzte der zunächst noch unbekannte Täter Steine, die er in Tatortnähe vorfand. In einem Fall wurde der Eingangsbereich einer Postfiliale mit einem großen Holzbalken zertrümmert. Bei den bislang bekannt gewordenen 10 Fällen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 30.000 DM.

    Am 25.09.2000, gegen 14.30 Uhr, wurde die Leuchtreklame einer Firma in der Leyher Straße von einem Mann mit Steinen beworfen. Das Firmenpersonal konnte ihn festhalten und die Polizei verständigen. Bei den hierzu durchgeführten Ermittlungen zeichnete sich bald ab, dass der Festgenommene auch für die anderen Sachbeschädigungen in Frage kommt. Bei seiner Vernehmung legte der Mann schließlich ein umfassendes Geständnis ab. Bereits durch die ersten Befragungen konnte festgestellt werden, dass der Täter, ein 32-jähriger anerkannter Asylbewerber aus dem Iran, offensichtlich zeitweise unter Wahnvorstellungen leidet. Als Grund für seine Taten gibt er an, von einer inneren Stimme Satans geleitet worden zu sein. Er wurde daher nach ärztlicher Begutachtung ins Bezirkskrankenhaus Ansbach eingeliefert.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: