Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (8) Zwei schwere Verkehrsunfälle innerhalb weniger Minuten

Fürth (ots) - Zwei schwere Verkehrsunfälle ereigneten sich gestern Abend innerhalb weniger Minuten im Raum Ammerndorf/Roßtal im Landkreis Fürth. Gegen 21.10 Uhr befuhr ein 21-Jähriger mit seinem Pkw die Staatsstraße 2409 von Ammerndorf in Richtung Cadolzburg. Im Auslauf einer Rechtskurve kam er vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit mit seinem Fahrzeug zunächst von der rechten auf die linke Fahrbahnseite ab. Durch Gegensteuern drehte sich das Fahrzeug um die eigene Achse und stieß gegen zwei neben dem Straßenrand stehende Bäume. Bei dem Aufprall wurden der 21-jährige Fahrer aus Cadolzburg und seine 16-jährige Beifahrerin im Fahrzeug eingeklemmt. Zur Bergung musste die Freiwillige Feuerwehr die Rettungsschere einsetzen. Beide schwer Verletzte wurden ins Klinikum Fürth gebracht. Der Fahrer, bei dem zunächst Lebensgefahr bestand, wurde anschließend in die Uni-Klinik Würzburg verlegt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 DM. Die Staatsstraße 2409 war für mehrere Stunden gesperrt. Etwa zur gleichen Zeit ereignete sich auf der Kreisstraße 15, zwischen Roßtal und Ammerndorf, ein weiterer schwerer Verkehrsunfall. Ein 19-Jähriger aus Roßtal war mit seinem Pkw BMW von Roßtal kommend in Richtung Ammerndorf unterwegs. In einer langgezogenen Kurve kam das Fahrzeug vermutlich ebenfalls wegen nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der 19-Jährige, der alleine im Fahrzeug saß, wurde bei dem Aufprall eingeklemmt und zog sich schwere lebensbedrohliche Kopfverletzungen zu. Auch hier musste die Feuerwehr zur Bergung des Eingeklemmten die Rettungsschere einsetzen. Am Fahrzeug des 19-Jährigen entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 DM. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeidirektion Fürth - Pressestelle Telefon: 0911-75905-224 Fax: 0911-75905-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: