Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1) Spaß gemacht - teuerer Spaß

    Nürnberg (ots) -

    Am 02.09.2000, um 21.21 Uhr, wurde die Einsatzzentrale der Polizei in Nürnberg von ihren Kollegen aus Hannover informiert, daß in Nürnberg gerade eine Entführung von zwei Mädchen läuft. Eines der Mädchen hatte über Handy ihre Pflegemutter und ihren Freund informiert. In der Mitteilung hieß es, daß sie mit zwei Männern unterwegs seien und verkauft werden sollen. Gleichzeitig teilten sie auch das Kennzeichen des Pkw und immer wieder ihren Standort mit.     Aufgrund der Mitteilung wurde im Innenstadtbereich von Nürnberg eine Großfahndung eingeleitet. Nach kurzer Zeit konnte der Pkw in der Nähe des Nürnberger Hauptbahnhofes festgestellt werden. Die beiden Männer wurden festgenommen. Die beiden Mädchen waren wohlauf.     Im Laufe der Befragung der beiden 16-Jährigen stellte sich heraus, daß sie ohne Wissen ihrer Eltern freiwillig mit den Männern von Hannover über Stuttgart nach Nürnberg -zum Party machen - gefahren sind. Da sie jedoch ihren Eltern nichts davon erzählt hatten und auch längst wieder zu Hause hätten sein sollen, erfanden sie ihre Entführung und den Verkauf.     Die Eltern, die ihre Töchter nach über 7 Stunden dauernder Fahrt von Hannover nach Nürnberg abholten, zeigten sich überaus begeistert von dem Spaß ihrer Töchter, zumal auf die ein Ermittlungsverfahren zukommt und die Eltern möglicherweise die Kosten für den Polizeieinsatz tragen müssen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Nürnberg - Einsatzzentrale
Telefon: 0911-211-2350
Fax:        0911-211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: