Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (9) Große Plakataktion zum Schulbeginn Einladung zur Präsentation am 06.09.2000, 13.00 Uhr

      Nürnberg (ots) - Im Schuljahr 1998/1999 waren im
Schutzbereich Nürnberg 12 Schulwegunfälle zu verzeichnen. Im
Schuljahr 1999/2000 war jedoch trotz verstärkter Aktivitäten in
diesem Bereich ein deutlicher Anstieg auf 20 Schulwegunfälle
festzustellen.

    Um im neuen Schuljahr, das am 12.09.2000 beginnt, dieser Entwicklung gegenzusteuern, wurden von der Polizei und allen an der Verkehrssicherheit tätigen Behörden und Institutionen verschiedenste Maßnahmen vorbereitet.

    Den Auftakt zu dem Maßnahmenbündel bildet die Plakataktion unter dem Motto:

«Bitte passt auf uns auf!»

    Im Stadtgebiet Nürnberg werden rechtzeitig vor dem Schulbeginn, vom 06. - 17.09.2000, 600 Großplakate an Werbeflächen der Stadtreklame, in Schulen und an Heckscheiben von VAG-Bussen angebracht.

    Hierdurch sollen alle Verkehrsteilnehmer an den Schulbeginn erinnert und zu mehr Rücksichtnahme auf unsere ABC-Schützen angehalten werden.

    Das Plakat wurde von Mitgliedern des Arbeitskreises Verkehrserziehung finanziert, die Anbringung an den Werbeflächen erfolgt von der Stadtreklame Nürnberg kostenlos.

Die Plakataktion wird am

Mittwoch, den 06.09.2000, um 13.00 Uhr, im Medienraum 0.36 des Polizeipräsidiums Mittelfranken

den Medien vorgestellt.

    Anwesend sind die Mitglieder des Arbeitskreises Verkehrserziehung, die Sponsoren der Plakate, der Geschäftsführer der Stadtreklame, Herr Stadtrat Gebhardt, sowie der Leiter des Sachgebiets Einsatz der Polizeidirektion Nürnberg, Polizeidirektor Walter Kimmelzwinger.

    Ebenso sind die beiden «Models», die heuer eingeschult werden und auf den Plakaten mit ihren Schultüten abgebildet wurden, anwesend. Dilara und Lukas erhalten von PD Kimmelzwinger als Dankeschön für ihre Mitwirkung eine Fotomappe mit verschiedenen Probeaufnahmen.

    Neben der Plakataktion werden die weiteren Maßnahmen zur Erhöhung der Schulwegsicherheit vorgestellt und die Entwicklung der Schulwegunfälle erläutert.

    Die Medienvertreter werden zu dieser Präsentation herzlich eingeladen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: