Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (5) Gewalttat wegen 55 Pfennigen

      Nürnberg (ots) - Gestern Nachmittag beobachtete ein
Kaufhausdetektiv in einem Baumarkt in der Nürnberger Südstadt,
wie ein 37-jähriger irakischer Staatsangehöriger aus einer
Schachtel mit Beilagscheiben zwei Stück entnahm und diese
«unauffällig» in seine Hemdtasche gleiten ließ. Beim Verlassen
des Marktes wurde der diebische Kunde angesprochen und ins Büro
gebeten. Da die Identität des Diebes nicht sofort geklärt werden
konnte, wurde die Polizei gerufen. Dies dauerte dem 37-Jährigen
offensichtlich zu lang, und er wollte das Büro verlassen. Als
sich der Detektiv in den Weg stellte, ergriff der Iraker eine
Metallstrebe für eine Satellitenschüssel und versuchte damit auf
den Detektiv einzuschlagen. Der Detektiv konnte gerade noch zur
Seite springen und es gelang ihm, den Dieb festzuhalten, um
weitere Angriffe zu verhindern. Genau in dem Moment, als die
Polizeibeamten eintrafen, versetzte der 37-Jährige dem Detektiv
einen Kopfstoß. Er konnte schließlich mit vereinten Kräften
überwältigt und gefesselt werden.

    Neben einer Anzeige wegen Ladendiebstahls wird nun auch noch wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Mann ermittelt und dies alles wegen zwei Beilagscheiben für 55 Pfennige.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: