Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (5) 17-Jährige knapp einer Vergewaltigung entgangen; Phantombildfahndung

      Schwabach (ots) - Am Samstag, 26.08.2000, gegen 16.15 Uhr,
kam es an der B 8 zwischen Ochenbruck und Feucht, Landkreis
Nürnberger Land, bei km 85,5 zu einem Überfall auf eine
17-jährige Radfahrerin. Zu diesem Zeitpunkt war die 17-Jährige
mit ihrem Mountainbike auf dem Radweg, der parallel zur Fahrbahn
B 8 verläuft, in Richtung Feucht unterwegs. Der bisher
unbekannte Täter kam der Radfahrerin zu Fuß aus Richtung Feucht
entgegen und hinderte sie an der Weiterfahrt. Er zwang sie
abzusteigen und mit ihm in den Wald zu gehen. Dabei wurde sie
ständig mit einer Pistole bedroht. Er schlug dem Mädchen mit der
Hand ins Gesicht. Es gelang der 17-Jährigen zur Bundesstraße 8
zu flüchten und Passanten anzuhalten. Der Unbekannte flüchtete.
In diesem Zusammenhang wurde ein dunkelblauer Pkw, vermutlich
Opel Astra, in Tatortnähe gesehen, der auf einem Waldweg in
Richtung Feucht fuhr.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:     40 - 50 Jahre alt, ca. 170 cm groß, dickliche Figur, kurze schwarze lockige Haare. Er trug zur Tatzeit ein weißes T-Shirt und eine dunkle Hose. Er sprach Deutsch. Die von dem Täter mitgeführte Schusswaffe soll der deutschen Polizeipistole ähnlich sein.

Von dem unbekannten Sextäter wurde ein Phantombild gefertigt.

    Sachdienliche Hinweise erbittet die Kripo Schwabach unter der Telefonnummer (09122) 927-224.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Schwabach - Pressestelle
Telefon: 09122-927-220
Fax:        09122-927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: