Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (6) Einbruchdiebstahl war vorgetäuscht

      Nürnberg (ots) - Am 15.06.2000 erstattete ein 20-jähriger
Nürnberger bei der Polizeiinspektion Nürnberg Strafanzeige wegen
Einbruchdiebstahls in seiner Wohnung in Nürnberg Gostenhof.

    Bei der Anzeigenaufnahme gab der junge Sozialhilfeempfänger an, ihm seien Elektronikgeräte, Fahrrad und Teppich im Gesamtwert von 15.000 DM entwendet worden.

    Über die Vernehmung von Zeugen stellte sich jedoch heraus, dass der Mann nur spärlich eingerichtet war. Selbst der Bodenbelag in der Wohnung bestand nur aus Estrich. Bei der Frage nach der Herkunft seiner Elektrogeräte verwickelte er sich genau so in Widersprüche wie bei der falschen Angabe der Fahrradrahmennummer.

    Nun wird dem Man vorgeworfen, den Einbruch vorgetäuscht zu haben. Er war der Polizei bereits wegen Eigentums- und Gewaltdelikten bekannt und stand noch unter Bewährung. Im Hinblick auf die ihm jetzt zur Last gelegte Tat wurde die Bewährung widerrufen, und er wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: