Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (3) Rollex-Diebstahl war vorgetäuscht

      Nürnberg (ots) - Schlichte Geltungssucht war das Motiv
eines 33-jährigen Nürnbergers, der Ende Mai der Polizei den
Diebstahl seiner Rollex-Uhr im Wert von 29.000 DM angezeigt
hatte.

    Der 33-jährige hatte die Polizeiinspektion Nürnberg-Süd in dieser Nacht, gegen 01.00 Uhr, aus einem Lokal in der Nürnberger Südstadt angerufen und mitgeteilt, dass einer der noch anwesenden Gäste ihm die Uhr in einem unbeobachteten Moment gestohlen haben müsse. Diese Anschuldigung führte zu polizeilichen Maßnahmen, bei denen zwei uniformierte Streifen und ein Diensthundeführer eingebunden waren. Die Streifen stellten von den zu diesem Zeitpunkt im Lokal noch anwesenden 14 Gästen die Personalien sicher und durchsuchten diese nach der entwendeten Rollex. Die Uhr konnten sie jedoch nicht finden.

    Als dem Sachbearbeiter der Nürnberger Kriminalpolizei Zweifel an der Version des Anzeigenerstatters kamen, führte er entsprechende Ermittlungen im Umfeld des 33-jährigen durch. Dabei konnte die angebliche Rollex in dessen Wohnung sicher gestellt werden. Es handelt sich um ein billiges Imitat im Wert von ca. 300 DM.

    Damit konfrontiert, räumte der 33-Jährige schließlich ein, dass er den Diebstahl aus Angabe erfunden hätte. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Vortäuschens einer Straftat eingeleitet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: