Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2231) Taschendiebstahlsserie geklärt - vier Tatverdächtige in Haft

    Nürnberg (ots) - Der Kriminalpolizei Nürnberg ist es gelungen, drei Frauen und einen Mann zu überführen. Das Quartett steht in dringendem Tatverdacht, seit Januar dieses Jahres zahlreiche Taschendiebstähle begangen zu haben.

    Im Zuge umfangreicher Ermittlungen wegen Taschendiebstahls stießen die Kriminalbeamten auf das Quartett im Alter zwischen 29 und 47 Jahren. Derzeit hat sich der Tatverdacht in 39 Fällen erhärtet. Dabei richteten die Beschuldigten einen Schaden in Höhe von ca. 10.000,-- Euro an. Sie erbeuteten sowohl Bargeld als auch EC-Karten, mit denen sie in vielen Fällen Geld von Konten ihrer Opfer abhoben.

    Ihre Beute teilten sie unter sich auf und verwendeten sie ausschließlich zur Deckung ihres Lebensunterhaltes.

    Die Beschuldigten waren nach Ermittlungen der Kripo nicht nur im Stadtgebiet Nürnberg aktiv, sondern traten in einem Umkreis von ca. 100 Kilometern in Aktion.

    Während zwei Frauen und der Mann bereits im Juli dieses Jahres im Stadtgebiet Nürnberg festgenommen werden konnten, klickten bei der vierten Komplizin im November die Handschellen.

    Gegen die Osteuropäer erließ der Ermittlungsrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg Haftbefehl wegen Bandendiebstahls. Eine Beschuldigte legte ein Geständnis ab, ihre Mitwisser schweigen.

    Bert Rauenbusch/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: