Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2159) "Schimmelberater" entpuppten sich als "Schummelberater"

    Roth (ots) - Zwei Männer im Alter von 28 und 42 Jahren wurden am 04.11.2009 im Landkreis Roth festgenommen, nachdem sie dringend des Diebstahls verdächtig waren. Zuvor traten die Herrschaften als "Schimmelbekämpfer" auf.

    Das Duo sprach gegen 14:30 Uhr bei einer Frau in Kammerstein vor und gab an, die Wohnung und das Haus auf Schimmelbefall überprüfen zu müssen. Als dann "tatsächlich" Schimmel festgestellt worden war, versprühte einer der Männer eine unbekannte Flüssigkeit, die den Befall stoppen bzw. zurückgehen lassen sollte. Über die Wirkung des Mittels ist zurzeit noch nichts bekannt.

    Die "Herren" erhielten für ihre Dienstleistung einen dreistelligen Bargeldbetrag, nutzten aber die günstige Gelegenheit, zusätzlich Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro aus der Wohnung der Frau zu entwenden.

    Bei einer Überprüfung durch Zivilbeamte gingen die Männer wenig später ins Netz. Sie wurden durch Gegenüberstellung des Diebstahls überführt, machten aber keine Angaben zur Sache. Auch konnten die Beamten noch einen Teil des gestohlenen Schmuckes auffinden.

    Die Ermittlungen der Kripo Schwabach gegen das Duo wegen Betruges und Diebstahls dauern noch an. Möglicherweise kommen sie noch für weitere "Schimmelbekämpfungen" und Diebstähle in Frage.

    Diesbezüglich bittet die Kripo Schwabach weitere Geschädigte, sich an den Kriminaldauerdienst Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 2112 - 3333 zu wenden.

    Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: