Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1) Straßenräuber in Haft

Nürnberg (ots) - Wie bereits mit OTS berichtet, konnte in der Nacht zum Pfingstsamstag, 10.06.2000, in der Nürnberger Innenstadt ein 20-jähriger farbiger Amerikaner festgenommen werden, der kurz vorher einen Raubüberfall verübte. Er hatte am Keßlerplatz von einem Passanten unter Vorhalt eines messerförmigen Gegenstandes dessen Geld und eine Armbanduhr erpresst. Anschließend war der Räuber in Richtung Innenstadt geflüchtet und konnte nach der sofort eingeleiteten Fahndung von einer Polizeistreife in der Luitpoldstraße festgenommen werden. Im Zuge der Ermittlungen konnte ihm nun das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei auch einen Überfall auf einen 17-jährigen Schüler am 08.06.2000 nachweisen. In diesem Fall hatte der Räuber gegen 00.45 Uhr im U-Bahnverteilergeschoss an der Rothenburger Straße den Schüler angesprochen und «Money» verlangt. Nachdem der Schüler erwiderte, dass er kein Geld dabei hätte, erhielt er von dem damals Unbekannten einen Faustschlag aufs Auge. Anschließend wurde ihm die Geldbörse mit ca. 150 DM Bargeld abgenommen. Der Tatverdächtige machte vor der Polizei keine Angaben zum Tatvorwurf, die gleiche Vorgehensweise und die nach dem zweiten Überfall sichergestellte und bei beiden Überfällen verwendete Gesichtsmaske (schwarze Wollmütze zusammen mit schwarzer Kälteschutzmaske) überführten ihn schließlich. Er ist als ehemaliger GI erst wieder am 01.06.2000 nach Deutschland eingereist und hat zurzeit einen Wohnsitz in Nürnberg. Der Tatverdächtige suchte seine Opfer jeweils zur Nachtzeit in der Nähe von U-Bahnstationen und konnte glücklicherweise bereits beim zweiten Überfall festgenommen werden. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg überstellt, der Haftbefehl erließ. Hinweis: Ein Foto mit der bei beiden Überfällen verwendeten Gesichtsmaske kann bei der Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken abgeholt werden. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Telefon: 0911-211-2011/12 Fax: 0911-211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: