Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1767) Fußgänger und Autofahrer gefährdet

    Lauf (ots) - Für Aufsehen sorgte ein 46-jähriger Fahrzeuglenker am Nachmittag des 10.09.2009 in Lauf/Peg., Lkrs. Nürnberger Land. Durch sein rücksichtsloses Verhalten gefährdete er mehrere Fußgänger und den Straßenverkehr.

    Gegen 15.30 Uhr reihte sich der 46-jährige Laufer mit seinem Peugeot in der Saarstraße in Lauf in eine Schlange von wartenden Pkw an der Lichtzeichenanlage ein. Kurze Zeit später scherte er jedoch unvermittelt aus, überholte drei Pkw und fuhr weiter Richtung Friedensplatz. Ein entgegenkommender 20-jähriger Fahrzeugführer konnte seinen Pkw gerade noch nach rechts auf den Gehweg lenken, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Auf Höhe der Bahnhofstraße touchierte das Fahrzeug eine in der Fahrbahnmitte aufgestellte Baustellenabsperrung. Danach zog der Fahrzeuglenker sein Fahrzeug nach rechts und fuhr über den Gehweg gegen eine im Eingangsbereich des Anwesens stehende Granitsäule. Mehrere auf dem Gehweg befindliche Fußgänger konnten sich teilweise nur durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

    Beim Eintreffen der Streifenbeamten der Polizeiinspektion Lauf wurde Alkoholgeruch bei dem Unfallfahrer festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro. Der Beschuldigte wurde zur Dienststelle verbracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt, Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Folge von Alkohol eingeleitet.

    Michael Sporrer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: