Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1732) Brand war vorsätzlich gelegt

    Nürnberg (ots) - Der Brand in einem Mehrfamilienhaus am 06.09.2009 in der Bärenschanzstraße in Nürnberg war vorsätzlich gelegt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

    Gegen 16.30 Uhr waren Polizei und Feuerwehr zu einem Kellerbrand in die Bärenschanzstraße gerufen worden. Beim Eintreffen der Rettungskräfte drang starker Rauch aus dem Keller. Das Treppenhaus war bereits vollständig verqualmt. Beim Verlassen des Wohnhauses erlitten eine Mieterin sowie ihre beiden Kinder eine Rauchgasvergiftung und mussten vom Rettungsdienst vorsorglich in eine Klinik gebracht werden. Die Berufsfeuerwehr Nürnberg löschte den Brand.

    Die weiteren Ermittlungen hat das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei übernommen. Nach ersten Feststellungen sind Gegenstände, die im Bereich des Kellers abgestellt waren, angezündet worden. Dabei entstand ein Sachschaden, den die Polizei auf ca. 20.000 Euro schätzt.

    Im Zusammenhang mit den Brandermittlungen bittet die Kripo um Hinweise auf verdächtige Personen, die sich zur tatrelevanten Zeit im Bereich des Kellerabganges aufgehalten haben. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken in Nürnberg, Tel. (0911) 2112-3333, entgegen.

    Peter Schnellinger/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: