Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1723) Überteuerte Dacharbeiten - Kripo warnt vor reisenden Handwerkern

    Erlangen (ots) - Bereits am 31.08.2009 wurde in Erlangen in der Burgbergstraße eine hochbetagte Dame (96 Jahre) von Handwerkern aufgesucht.

    Man wies die Besitzern eines Einfamilienhauses auf ihr schadhaftes Dach hin und bot umgehend Reparaturarbeiten an. Im Laufe des Gesprächs wurde man sich einig, einige Dachziegel wurden ausgewechselt ein größerer Geldbetrag wechselte den Besitzer. Tags darauf erschien der Handwerker wieder, brachte noch Hilfskräfte mit und bot weitere Renovierungsarbeiten an. Letztendlich musste die ältere Dame von ihrer Hausbank noch etliche tausend Euro abheben, um den verlangten Vorschuss in Höhe von mehreren tausend Euro leisten zu können. Letztendlich wurden diese Handwerkerarbeiten ein Fall für die Kripo, ein durchreisender Handwerker aus dem Bereich Fürth muss sich nun den Ermittlungen der Erlanger Kriminalpolizei stellen, da es auch unterschiedliche Darstellungen im Bezug auf die Geldabwicklungen gab.

    In diesem Zusammenhang warnt die Kriminalpolizei immer wieder vor Haustürgeschäften insbesondere vor angebotenen Handwerkerleistungen, da oftmals ein örtlich ansässiges Unternehmen die erforderlichen Arbeiten fachgerecht und nicht überteuert ausführen kann.

    Peter Grimm /hm

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: