Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1403) Einschwimmen einer neuen Autobahnbrücke BAB A 6 Nürnberg-Heilbronn bei Rednitzhembach

    Feucht/Roth (ots) - Morgen, 23.07.2009, wird vom Main-Donau-Kanal eine neue Autobahnbrücke an der Baustelle BAB A 6 eingeschwommen.

    Während der Brückenbauarbeiten ist am Donnerstag, 23.07.2009, in der Zeit zwischen 00.00 Uhr und voraussichtlich 24.00 Uhr die gesamte Haltung Eibach (Eibach Schleuse Oberwasser) bis Leerstetten (Schleuse Unterwasser) für die Schifffahrt gesperrt. Während dieser Zeit sind keine Schleusungen möglich. Grund der Maßnahme ist das Einschwimmen der neuen Autobahnbrücke beim Main-Donau-Kanal-Kilometer 77,95. Während der Vorbereitungsmaßnahmen ist der Schiffsverkehr nur eingeschränkt wegen einer Fahrwasserverengung möglich.

    Der Überbau-Längsverschub der Südbrücke wird durch eine Spezialfirma durchgeführt. Hierzu wird der Überbau auf einen Schwimmponton geschoben und anschließend in die Endlage eingeschwommen. Dies dürfte nachmittags bzw. am frühen Abend ab 16.00 Uhr passieren. Die erforderlichen strom- und schifffahrtspolizeilichen Genehmigungen wurden bereits erteilt, die Betriebswege weiträumig gesperrt. Für den sicheren Verschub ist eine temporäre Anhebung des Wasserstandes erforderlich.

    Bildberichterstatter können sich mit der Wasserschutzpolizei, PHK Draxinger, Tel. 0175/3621773, in Verbindung setzen. Das Fotografieren wird durch die Wasserschutzpolizei Nürnberg ermöglicht. Der Fahrverkehr auf der Autobahntrasse ist laut Auskunft der Verkehrspolizei in Feucht durch die Arbeiten nicht beeinträchtigt.

    Peter Grimm/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: