Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1298) Einrichtungsgegenstände angezündet - Festnahme

    Nürnberg (ots) - Ein 27-Jähriger hat am 06.07.2009 im Nürnberger Stadtteil St. Johannis Einrichtungsgegenstände seiner Ex-Freundin angezündet. Der Mann wurde festgenommen.

    Gegen 21.00 Uhr waren Polizei und Feuerwehr zu dem Mehrfamilienhaus in der Weichselstraße gerufen worden. Anwohner hatten dort Rauch aus einer Wohnung in der 2. Etage gemeldet. Während die Feuerwehr den Brand in der 3-Zimmer-Wohnung löschte, traf die Polizei auf den 27-Jährigen. Dieser hatte aus - so wie er angab - Beziehungsfrust in der Wohnung mehrere Gegenstände seiner Freundin angezündet. Die Frau selbst befand sich nicht in der Wohnung. Angezündete Kleidungsstücke sowie brennender Abfall entwickelten einen derartigen Rauch, dass der 27-Jährige wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung zunächst in eine Klinik eingeliefert werden musste. In der Wohnung selbst entstand ein Sachschaden von ca. 1500 Euro.

    Der 27-Jährige wurde nach ärztlicher Versorgung dem Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei überstellt. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht Nürnberg stellte diese Haftantrag wegen des dringenden Tatverdachts der versuchten schweren Brandstiftung. Der Tatverdächtige wird im Laufe des Tages (07.07.2009) dem Haftrichter überstellt.

    Peter Schnellinger/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: