Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1114) Polizei warnt vor Trickdieben

    Fürth (ots) - Die Kriminalpolizei Fürth wurde am vergangenen Wochenende über eine neuartige Form des Trickdiebstahls in Kenntnis gesetzt. Die Polizei warnt vor dem erneuten Auftreten der Trickdiebe.

    Bereits am 02.06.2009 wurde eine aus Russland stammende 56-Jährige von zwei Frauen in ihrer Landessprache angesprochen. Diese wussten über eine Krankheit der späteren Geschädigten und boten ihre Hilfe mittels "Heilungsritualen" an. Unter Verwendung von verschiedenen Gegenständen wurde sie unter anderem aufgefordert, ihr in der Wohnung befindliches Vermögen in Höhe von mehreren tausend Euro zu verpacken.

    Unter dem Hinweis, mehrere Tage abzuwarten, bis sie die "Heilungsrituale" weitererzählen dürfe, verschwanden die beiden Tatverdächtigen mit dem gesamten Bargeld.

    Die beiden Frauen werden wie folgt beschrieben: Beide ca. 160 cm groß und kräftig. Sie sprachen ausschließlich russisch. Eine Tatverdächtige ist ca. 40 Jahre alt, die andere etwa 50 Jahre alt.

    Die Kriminalpolizei Fürth, die die Sachbehandlung übernommen hat, kann zum derzeitigen Stand der Ermittlungen nicht ausschließen, dass die beiden Unbekannten weitere derartige Taten in der Region verübt haben bzw. verüben werden. Personen, die bereits Opfer einer solchen Straftat geworden sind, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

    Michael Sporrer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: