Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1010) Flucht vor Polizeistreife endete an Leitplanke

    Nürnberg (ots) - Nachdem sich ein angetrunkener Autofahrer in der Nacht zum Pfingstmontag, 01.06.09, mit weit überhöhter Geschwindigkeit in Nürnberg einer Polizeikontrolle entziehen wollte, endete die Flucht wenig später an einer Leitplanke. Der 24-jährige Fahrzeuglenker, der in Begleitung seiner Freundin war, sollte in der Nopitschstraße von einer Streifenbesatzung der PI Nürnberg-Süd angehalten werden, da das am Pkw Ford Mondeo angebrachte Kurzzeitkennzeichen abgelaufen war. Der Autofahrer missachtete jedoch die Anhaltezeichen und gab Vollgas. In der Dianastraße erhöhte der Flüchtige das Tempo auf bis zu 140 Stundenkilometer, ehe er vor der Einmündung Minervastraße/Wacholderweg die Kontrolle über den Pkw verlor. Der Wagen prallte gegen den Bordstein und schrammte begleitet von einem Funkenregen rund 80 Meter die Leitplanke entlang. Ehe die beiden unverletzten Fahrzeuginsassen aussteigen konnten, war der Pkw zwischen Leitplanke und Streifenfahrzeug eingekeilt, so dass eine weitere Flucht nicht mehr möglich war. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer keine Fahrerlaubnis besitzt und laut Alkomatentest mit 0,7 Promille unterwegs war. Der Pkw war nicht versichert. Hinzu kommt eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Am Pkw entstand Totalschaden, auch der Schaden an der Leitplanke ist beträchtlich.

    Stefan Schuster

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: