Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (833) Pkw in Brückengeländer gefahren

    Fürth (ots) - Bei einem Verkehrsunfall am frühen Morgen des 06.05.2009 geriet ein Fahrzeug aus bislang ungeklärten Gründen ins Rutschen und prallte gegen das Brückengeländer der Regnitz-Brücke. Der 22-jährige Fahrer wurde leicht verletzt.

    Der junge Mann aus dem Landkreis Ansbach befuhr gegen 06.45 Uhr die Stadelner Straße von Atzenhof kommend in Richtung Fürth-Stadeln. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Pkw Ford Fiesta auf regennasser Fahrbahn ins Rutschen und krachte am Anfang der Sicherungseinrichtung in das Brückengeländer.

    Der 22-Jährige konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Der Motor des Fahrzeuges fing Feuer. Das Fahrzeug musste nach einem vergeblichen Versuch eines Passanten, mit dem Feuerlöscher abzulöschen, von der Berufsfeuerwehr Fürth abgelöscht werden. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

    An dem Brückengeländer entstand ein nicht unerheblicher Schaden, der von Seiten der Stadt Fürth noch weiter abgeklärt werden muss.

    Der Fahrzeugführer wurde in das Fürther Klinikum transportiert. Während der Bergungsarbeiten musste die Regnitz-Brücke zum Teil voll gesperrt werden. Es kam im morgendlichen Berufsverkehr zu Verkehrsbehinderungen.

    Michael Sporrer/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: