Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (700) Veröffentlichung der Kriminalstatistik Mittelfranken 2008

    Mittelfranken (ots) - Die positive Gesamtentwicklung der vergangenen Jahre hat sich fortgesetzt. Die Kriminalstatistik 2008 weist die niedrigste Kriminalitätsrate seit über 10 Jahren aus. Gerhard Hauptmannl, Polizeipräsident von Mittelfranken, zog diese Bilanz heute bei der Veröffentlichung der Kriminalstatistik für Mittelfranken.

    Die Gesamtkriminalität sank demnach um 5.042 Straftaten oder 5,1 % auf noch 94.185. Fast zwei Drittel aller Delikte (64,7 %) konnten geklärt werden. Auch die Delikte, die zur Straßenkriminalität zählen, sanken um 1.750 Straftaten (- 8 %) auf 20.247. Dies ist umso erfreulicher, da die hierzu zählenden Delikte das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung gravierend beeinträchtigen.

    Analog zum Trend der letzten drei Jahre gab es 2008 einen Rückgang bei der mittleren und schweren Kriminalität. Insbesondere sank die Zahl der Raubdelikte auf 444 (2.007: 520) und der Pkw-Aufbrüche auf 1.312 (2007: 1.784). Bei den Körperverletzungsdelikten ist nach kontinuierlichem Anstieg in der Vergangenheit jetzt das zweite Jahr in Folge ein Rückgang der Fallzahlen bei den gefährlichen und schweren Körperverletzungen sowie bei den vorsätzlich begangenen leichten Körperverletzungen zu beobachten. Das konsequente Handeln der Polizei, verbunden mit einer engen Zusammenarbeit mit den Kommunen und der Justiz, zeigt hier deutliche Erfolge.

    Elke Schönwald/hu

    Einzelheiten unter http://www.presseportal.de/go2/Kriminalstatistik2008

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: