Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (628) Raubüberfall auf Lottogeschäft geklärt

    Fürth (ots) - Die Kriminalpolizei in Fürth konnte jetzt den Überfall auf ein Lottogeschäft vom November 2008 (Meldung Nr. 2083 vom 15.11.2008) klären. Dringend tatverdächtig ist ein 17-Jähriger aus Fürth.

    Am 14.11.2008, gegen 16.15 Uhr, hatte der zunächst unbekannte Räuber eine Lottoannahmestelle in der Schwabacher Straße in Fürth betreten. Unter Vorhalt eines Messers erpresste er von der allein anwesenden Angestellten mehrere hundert Euro Bargeld. Anschließend verließ der Räuber fluchtartig das Geschäft.

    Durch Hilferufe des Opfers aufmerksam gemachte Passanten stellten sich dem Räuber in den Weg. Dabei stürzte dieser und verlor dabei die Tatwaffe. Anschließend war es ihm allerdings gelungen, endgültig zu flüchten.

    Die kriminaltechnische Untersuchung am Tatort brachte jetzt den DNS-Treffer durch das Bayerische Landeskriminalamt. Er passte zu dem 17-Jährigen, bei dem Ende September 2008 im Rahmen einer anderen Sachbearbeitung die Entnahme einer DNS-Probe angeordnet und durchgeführt worden war. Nach dem DNS-Treffer war auf Antrag der Staatsanwaltschaft ein Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des schweren Raubes erlassen worden.

    Der Jugendliche konnte jetzt festgenommen werden. Nach anfänglichem Leugnen räumte er den Raubüberfall ein. Der Ermittlungsrichter ordnete zwischenzeitlich Untersuchungshaft an.

    Peter Schnellinger/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: