Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (391) Pkw-Dieb stellte sich

    Nürnberg (ots) - In den Abendstunden des 26.02.2009 meldete sich ein 50-jähriger Mann auf der Polizeiinspektion Fürth mit gepackten Koffern und gab in gebrochenem Deutsch an, ein Auto entwendet zu haben. Er ließ sich widerstandslos festnehmen.

    Die Beamten der Fürther Polizei gingen zunächst davon aus, dass der 50-Jährige aus Osteuropa den Diebstahl seines Pkw anzeigen wollte. Erst im Verlauf des Gesprächs wurde deutlich, dass er sich als Dieb stellen wollte. Tatsächlich wurde der Mann mittlerweile per Haftbefehl von der Kriminalpolizei in Nürnberg gesucht.

    Zum Hintergrund: in der Nacht vom 18.11. auf 19.11.2008 wurde ein Pkw Opel im Wert von ca. 30.000 Euro von einem Betriebsgelände in der Leyher Straße in Nürnberg entwendet. Das Fahrzeug mit dem nun Festgenommenen als Fahrer sowie ein Begleitfahrzeug mit einem 48-jährigen ebenfalls aus Osteuropa stammenden Fahrer konnte in Österreich gestoppt werden. Während der 48-Jährige festgenommen werden konnte, ging der 50-Jährige flüchtig. Das Fahrzeug konnte vor Ort sichergestellt werden.

    Der 48-Jährige sitzt nach wie vor in Österreich in Haft. Sein Mittäter, der sich in seinem Heimatland aufhielt und gegen den mittlerweile Haftbefehl erlassen wurde, packte nun seine Sachen, setzte sich in den Zug und wurde auf der Polizeiinspektion Fürth vorstellig, um sich zu stellen. Nach dem Grund seiner freiwilligen Überstellung an die Polizei befragt, gab er an, dass er der Auslieferungshaft in seinem Heimatland Rumänien entgehen wollte.

    Der Beschuldigte wurde nach Vernehmung durch das Kriminalfachkommissariat in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

    Michael Sporrer/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: