Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (296) Körperverletzung aus Personengruppe heraus - Fahndungsaufruf

    Nürnberg (ots) - Gestern, 12.02.2009, gegen 19.30 Uhr, kam es aus einer Personengruppe heraus in der Nürnberger Südstadt zu Körperverletzungsdelikten und Sachbeschädigungen. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. Weiteren tatbeteiligten Personen gelang die Flucht.

    Eine kleine Personengruppe, die genaue Anzahl ist nicht bekannt, lief in der Pillenreuther Straße in stadtauswärtiger Richtung. Auf Höhe eines Geschäftes traf die Gruppe auf einen dunkelhäutigen Mann. Die Personengruppe war offensichtlich auf Randale aus und es fielen zahlreiche Beleidigungen, darunter auch die Worte "Scheiß Nigger". Ein 29-Jähriger aus der Gruppe schlug ohne Vorwarnung dem 25-jährigen Ghanaer mit der Faust ins Gesicht. Anschließend schlugen mehrere Personen aus der Gruppe auf den 25-Jährigen ein. Als der Geschäftsinhaber den Vorfall auf der Straße bemerkte, verständigte er sofort die Polizei und eilte dem Geschädigten zu Hilfe. Gemeinsam gelang es ihnen, den 29-jährigen Tatverdächtigen bis zum schnellen Eintreffen der Polizei festzuhalten. Dabei wurden sie von zufällig vorbeikommenden Passanten, die den Festgehaltenen umringten, unterstützt. Die restliche Personengruppe flüchtete, als sie die herannahende Polizeistreife bemerkte.

    Der 29-Jährige, der bei der Polizei als Gewalttäter bekannt ist, macht bisher keine Angaben zum Sachverhalt, beziehungsweise zur Identität seiner Begleiter.

    Die Nürnberger Kripo hat die Sachbearbeitung übernommen, da aufgrund der Äußerung "Scheiß Nigger" ein fremdenfeindlicher Hintergrund im Raum steht. Der 29-Jährige, der dem Geschädigten mit der Faust ins Gesicht geschlagen hat, ist bisher noch nicht wegen fremdenfeindlicher Äußerungen aufgefallen. Er war zur Tatzeit alkoholisiert.

    Wenige Minuten später kam es in der Pillenreuther Straße auf Höhe des Anwesens Nr. 34 zu einer weiteren Körperverletzung. Ein 39-jähriger Kroate wurde durch zwei unbekannte Männer  beleidigt und erhielt ebenfalls einen Faustschlag ins Gesicht. Anschließend entfernten sich die Täter unerkannt.

    Gegen 20.30 Uhr kamen zwei männliche Personen vor das Geschäft in der Pillenreuther Straße zurück. Eine Person warf einen Stein in die Schaufensterscheibe. Die zweite Person demolierte mit einer Eisenstange zwei Pkws, die auf der gegenüberliegenden Straßenseite abgestellt waren.

    Der Steinewerfer wird wie folgt beschrieben: - Ca. 180 cm groß, 20-28 Jahre alt, nackenlanges, dunkelbraunes, aufgeföntes Haar, dunkle Stoffjacke und graue Jogginghose.

    Aufgrund der räumlichen und zeitlichen Nähe wird davon ausgegangen, dass zwischen den drei Vorfällen ein Tatzusammenhang besteht.

    Aufgrund erster Zeugenvernehmungen durch das Fachkommissariat dürfte es sich bei dem Täterkreis um Personen mit südländischer oder südosteuropäischer Abstammung handeln.

    Personen, die während der fraglichen Tatzeit die Personengruppe gesehen haben oder Angaben über deren Identität machen können werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Nummer 0911/2112-3333 in Verbindung zu setzen.

    Elke Schönwald/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: