Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (264) Lebensgefahr nach Verkehrsunfall

    Nürnberg (ots) - Lebensgefährliche Verletzungen erlitt gestern Abend (09.02.2009) ein 44-jähriger Fußgänger in der Nürnberger Nordstadt, als er von einem Pkw erfasst wurde. Der Mann musste in ein Klinikum eingeliefert werden.

    Gegen 20:30 Uhr überquerte der 44-Jährige die Bucher Straße, als er von einem stadtauswärts fahrenden Pkw, den ein 23-Jähriger steuerte, erfasst wurde. Der Fußgänger wurde zunächst auf die Windschutzscheibe des Fahrzeuges geschleudert und prallte dann auf die Fahrbahn. Schwerste Kopfverletzungen waren die Folge.

    Der Pkw-Fahrer blieb zwar unverletzt, musste aber psychologisch betreut werden. An seinem Fahrzeug entstand geringer Sachschaden.

    Zur Klärung der Unfallhergangs ordnete die Staatsanwaltschaft Nürnberg die Hinzuziehung eines Sachverständigen an. Während der Verkehrsunfallaufnahme kam es in der Bucher Straße zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen.

    Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: