Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (18) Rauschgifthändler ermittelt

Erlangen (ots) - Die Rauschgiftfahnder der Erlanger Kriminalpolizei ermittelten seit Ende Januar diesen Jahres gegen eine Gruppierung von Rauschgifttätern aus Erlangen, dem Landkreis Erlangen-Höchstadt und Bamberg. Bei Nachforschungen gegen einen 23-Jährigen aus dem nördlichen Landkreis stieß man auf zahlreiche Abnehmer. Des weiteren wurden zwei Lieferanten von Amphetamin bekannt. Einer der beiden, ein 33-jähriger Erlanger, hatte innerhalb kürzester Zeit über ein Kilo Amphetamin besorgt. Der zweite, ein 20-jähriger Jugoslawe, ebenfalls aus Erlangen, hatte mit 300 Gramm Amphetamin gedealt. Bei den daraufhin erfolgten Ermittlungen wurden insgesamt 69 Personen ermittelt, die verschiedenste Rauschgifte gekauft oder verkauft hatten. Die Gruppierung bestand hauptsächlich aus Männern im Alter von 16 bis 33 Jahren. Gegen acht dieser Personen wurde zwischenzeitlich Haftbefehl erlassen. In den insgesamt 37 Wohnungen, die die Rauschgiftfahnder durchsuchten, stellten sie 707 Gramm Haschisch, 32 Gramm Marihuana, 66 Gramm Amphetamin, vier Gramm Kokain, 55 Ecstasy-Tabletten, fünf LSD-Trips und vier Gramm Selucitin sicher. Außerdem fanden sie mehrere Cumputer-Anlagen, Handys, Schreckschusswaffen, sogar eine scharfe Pistole und 2.000 DM Bargeld. Diese Gegenstände wurden ebenfalls von der Polizei sichergestellt. Nach dem bisherigen Erkenntnisstand hatte man innerhalb der Gruppierung Amphetamin im Kilobereich sowie Haschisch und Marihuana im zweistelligen Kilobereich eingeschmuggelt und verkauft. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeidirektion Erlangen - Pressestelle Telefon: 09131-760-214 Fax: 09131-760-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: