Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (5) Schiffsunfall auf dem Main-Donau-Kanal

Fürth (ots) - Am 25.04.2000, gegen 13.15 Uhr, kam es auf dem Main-Donau-Kanal auf Höhe der Trogbrücke über die Zenn zu einem Schiffsunfall. Ein ca. 185 m langer Schubverband befuhr den Main-Donau-Kanal in Fahrtrichtung Bamberg, als der 39 Jahre alte Schiffsführer nach rechts vom Kurs abkam. Nach Erkenntnissen der Wasserschutzpolizei rammte der Schubverband die Betonmauer der Trogbrücke mit einer Geschwindigkeit von ca. 2 km/h. Es entstand ein ca. 2 m langes und 20 cm breites Leck am Schubverband. Dieser konnte seine Fahrt jedoch ungehindert bis zur Schleuse Kriegenbrunn fortsetzten, da das Leck überhalb der Wasserlinie lag. Nachdem das Leck von einer Spezialfirma geschweißt wurde, konnte der mit insgesamt 60 Containern beladene Verband seine Fahrt im Laufe der Nacht weiter fortsetzen. Zur Untersuchung der Schäden an der Brücke setzte das Nürnberger Wasser- und Schifffahrtsamt umgehend Taucher ein. Es konnte jedoch bald Entwarnung gegeben werden, da für das Bauwerk keine Gefahr bestand. Durch den Anstoß platzten jedoch 10 qm Beton bis zu einer Tiefe von 6 cm ab. Die Schadenshöhe am Brückenbauwerk beträgt ca. 10.000 DM; bei dem Schubverband wird der Schaden auf etwa 5.000 DM geschätzt. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeidirektion Fürth - Pressestelle Telefon: 0911-75905-224 Fax: 0911-75905-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: