Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2295) Verkehrslage 11./12.12.2008

Mittelfranken (ots) - Die starken Schneefälle in Mittelfranken führten dazu, dass in der vergangenen Nacht bis 12.12.2008, 09.00 Uhr, die Polizei zu mehr als 100 Verkehrsunfällen gerufen wurde. Meist blieb es bei Blechschäden. Bei 5 Unfällen wurden Personen verletzt, eine davon schwer. Meist war unangepasste Geschwindigkeit die Unfallursache. Auch werden immer noch Autofahrer festgestellt, die mit Sommerreifen unterwegs sind. Der nasse Schnee hat auch zahlreiche Bäume umgeknickt. In 40 Fällen musste die Feuerwehr zur Beseitigung von Hindernissen gerufen werden. Kurz vor 08.00 Uhr stürzte sogar ein Baum zwischen Langlau und Ramsberg im Bereich des Fränkischen Seenlandes auf einen fahrenden Nahverkehrszug. Verletzt wurde dabei niemand. Die Strecke ist inzwischen wieder frei. Die Polizei appelliert an alle Kraftfahrer, die Fahrweise den winterlichen Verkehrsverhältnissen anzupassen, d.h. langsam fahren, Abstand halten und auch die Scheiben von Schnee und Eis frei halten. Ganz besonders sollte auf Schulkinder Rücksicht genommen werden. Peter Grösch/hu Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: