Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (4) Bilanz der Verkehrsüberwachung in Fußgängerzone

Nürnberg (ots) - Wie wiederholt angekündigt, hat die Nürnberger Polizei zusammen mit der Kommunalen Verkehrsüberwachung in den letzten Tagen schwerpunktmäßig die Fußgängerzonen in der Innenstadt überwacht. Es war festgestellt worden, dass viele Fahrzeuge dort verbotswidrig fuhren bzw. keine Liefertätigkeit gegeben war. Vom 10. bis 12.04.2000 mussten 231 Kraftfahrer verwarnt werden, weil sie verbotswidrig eingefahren waren bzw. nicht die vorgeschriebene Schrittgeschwindigkeit einhielten. In acht Fällen wurden Anzeigen erstattet, weil viel zu schnell gefahren wurde - der Schnellste wurde mit 37 km/h gemessen. 111 Kraftfahrer wurden verwarnt, weil sie verbotswidrig in der Fußgängerzone parkten. Eine Polizeihostesse wurde nach dem Ausstellen einer Verwarnung von einem 37-jährigen Türken als Idiot bezeichnet. Gegen ihn wurde Anzeige wegen Beleidigung erstattet. Schwerpunktaktionen dieser Art werden auch künftig durchgeführt. Die Nürnberger Polizei und die Kommunale Verkehrsüberwachung bitten alle Verkehrsteilnehmer, die einschlägigen Verkehrszeichen zu beachten. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Telefon: 0911-211-2011/12 Fax: 0911-211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: