Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2030) Polizeibeamter bei Widerstand verletzt

Fürth (ots) - In den Morgenstunden des Sonntag, 09.11.2008, wurde ein Polizeibeamter nach einer angeblichen Schlägerei unvermittelt angegriffen und am Kopf verletzt. Der Tatverdächtige und einweiterer Beteiligter wurden festgenommen. Gegen 07.20 Uhr wurden Polizeibeamte der Polizeiinspektion Fürth zu einer angeblichen Schlägerei mit mehreren Personen in die Poppenreuther Straße beordert. Vor Ort konnten mehrere Personen festgestellt werden, die sich gegenüber den Polizeibeamten teils aggressiv verhielten. Während ein 26-jähriger Polizeibeamter die Personalien eines Beteiligten feststellen wollte, mischte sich unvermittelt ein 25-jähriger Mann ein und versetzte dem Polizeibeamten einen Faustschlag gegen den Kopf. Durch den Einsatz von Pfefferspray konnte der Angreifer schließlich festgenommen und zur Polizeiinspektion Fürth verbracht werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Durch den Schlag erlitt der Polizeibeamte massive Schwellungen und Prellungen im Gesicht und ist zurzeit nicht dienstfähig. Die zuvor zur Personalienfeststellung kontrollierte Person schlug einer eingesetzten Beamtin das Funkgerät aus der Hand und ging zunächst flüchtig, konnte jedoch wenig später im Rahmen der Fahndung festgenommen werden. Der 24-Jährige, der bei der Überprüfung seines Alkoholisierungsgrades einen Atemalkoholwert von über 1,8 Promille hervorbrachte, wurde ebenfalls festgenommen und zur Polizeiinspektion Fürth gebracht. Die eingesetzte Polizeibeamtin blieb unverletzt. Gegen beide Personen wird Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte erstattet. Michael Sporrer/hu Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: