Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1815) Auf Spaziergänger eingeschlagen - Zeugen gesucht

    Nürnberg (ots) - In den Abendstunden des Montags, 13.10.2008, wurde ein 71-jähriger Mann von einem bislang unbekannten Täter niedergeschlagen. Die Polizei sucht Zeugen.

    Gegen 21.50 Uhr ging der Rentner mit seinem Hund in der Wettersteinstraße spazieren. Zwischen der Hochgernstraße und der Watzmannstraße wurde er von einem aus Richtung Karl-Schönleben-Straße kommenden Radfahrer auf dem Gehweg überholt. Da dieser sehr nah und schnell vorbeifuhr, kommentierte er dieses Verhalten mit leichtem Räuspern.

    Der Fahrradfahrer stoppte hieraufhin, warf sein Fahrrad beiseite und begann ohne vorherige Ansprache unvermittelt auf den 71-jährigen Nürnberger einzuschlagen und einzutreten. Die Hilferufe des Mannes hörte ein Anwohner, der am Tatort jedoch nur noch den am Boden liegenden Verletzten auffinden konnte. Der Schläger hatte sich mittlerweile entfernt. Auch die Ehefrau des Geschädigten hatte durch Zufall vom Balkon aus den Vorfall mitbekommen und eilte zu Hilfe.

    Durch die Schläge und Tritte erlitt das Opfer Prellungen und eine Beinfraktur. Er wurde zur weiteren Behandlung ins Klinikum transportiert. Der Tatverdächtige flüchtete mit seinem Fahrrad in Richtung Otto-Bärnreuther-Straße/Scharfreiterring. Der Unbekannte kann wie folgt beschrieben werden: ca. 30 bis 35 Jahre alt, ca. 180 cm groß, athletische, kräftige Figur, kein Bart, keine Brille, extrem kurze Haare, sprach deutsch mit osteuropäischen Akzent. Er war zur Tatzeit mit einer olivgrünen Jacke (ähnlich einer Militärjacke) und einer olivgrünen Hose sowie mit Stiefeln bekleidet. Das mitgeführte Fahrrad wies zwei auffällige helle Gepäckträgertaschen auf.

    Wer hat den Tatablauf beobachtet? Wer kann Angaben zu dem Unbekannten machen?

    Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911/2112-3333.

    Michael Sporrer/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: