Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1791) Kreisverkehr übersehen - vier Verletzte

    Heilsbronn (ots) - Am späten Abend des 08.10.2008 wurde die Polizei zu einem Unfall bei Windsbach, Lkrs. Ansbach, gerufen. Dort hatte sich ein Pkw überschlagen. Zunächst waren drei verletzte Personen vor Ort.

    Gegen 22.50 Uhr ging die Meldung über einen Pkw ein, der abseits der Straße in einem Feld auf der Seite lag. Erste Befragungen vor Ort ergaben, dass der 18-jährige Fahrer offensichtlich bei Nebel den Kreisverkehr vor Windsbach auf der Staatsstraße Heilsbronn-Windsbach übersehen hatte. Er fuhr daher geradeaus über die Mittelinsel und kam ca. 30 Meter entfernt im Acker zum Liegen. Dabei überschlug sich das Fahrzeug. Der Fahrer sowie sein 20-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt in das Krankenhaus eingeliefert. Ein weiterer 18-Jähriger, der auf der Rücksitzbank saß, wurde leicht verletzt und ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

    Während der Unfallaufnahme wurde bekannt, dass noch eine vierte Person -  ein 19-Jähriger - auf dem Rücksitz des Fahrzeuges gesessen hatte. Dieser konnte vor Ort jedoch nicht angetroffen werden. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich der Mann abseits der Unfallörtlichkeit mit schwereren Verletzungen befindet, wurde eine Suchaktion unter Zuhilfenahme eines Diensthundes gestartet, die jedoch ergebnislos blieb.

    Die weiteren Ermittlungen der Polizei ergaben den Grund für das Entfernen vom Unfallort: Gegen den 19-Jährigen lag ein aktueller Haftbefehl zur Verbüßung einer Restfreiheitsstraße vor. In den frühen Morgenstunden konnte der leicht verletzte Mann dann in seiner Wohnung im Landkreis Ansbach festgenommen werden und in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert werden.

    Bei dem Fahrzeugführer wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von knapp 1 Promille. Sein Führerschein wurde sichergestellt. An dem Pkw Ford entstand Totalschaden in Höhe von 3500,-- Euro.

    Michael Sporrer/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: