Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1695) Unbekannte versuchten Blinden zu berauben

    Fürth (ots) - Am Morgen des 25.09.2008 wurde ein 33-jähriger blinder Mann Opfer einer Raubstraftat.

    Der Mann wartete um 08.50 Uhr an der Bushaltestelle Jakobinenstraße/Gebhardtstraße auf den Bus, als er von einer jungen Frau um Zigaretten angesprochen wurde. Nachdem er diesem Wunsch nachgekommen war, steckte er seine Zigarettenschachtel wieder in die Tasche. Kurz darauf riss jemand an seiner goldenen Panzerkette, die er über der Kleidung trug. Im Anschluss daran hörte das Opfer noch eine männliche Stimme, und zwei Personen rannten ohne Beute Richtung Nürnberger Straße davon. Der 33-Jährige schätzt die beiden Personen auf maximal 30 Jahre alt. Es könnte sich auch um Jugendliche gehandelt haben.

    - Wer kann Angaben zu dem Vorfall an der Bushaltestelle machen?

    Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst, Tel. (0911) 2112-3333.

    Michael Sporrer/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: