Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1641) Versuchtes Tötungsdelikt

    Nürnberg (ots) - Am späten Abend des 17.09.2008 alarmierte eine Frau über Notruf die Polizei. Sie konnte in ihrer Wohnung mit schweren Stichverletzungen aufgefunden werden. Der Tatverdächtige war kurz darauf in einen Unfall verwickelt, er verstarb an der Unfallstelle.

    Gegen 22.20 Uhr rief eine 45-jährige Frau aus Nürnberg-Langwasser über den Polizeinotruf an und teilte mit, dass sie von ihrem ehemaligen Lebensgefährten niedergestochen worden sei. Vor Ort konnte die Anruferin in ihrer Wohnung liegend mit mehreren Stichverletzungen aufgefunden werden. Nach Befragung der Verletzten richtete sich der Tatverdacht auf den Bekannten und ehemaligen Freund, einen 49-jährigen Mann. Die Beziehung der beiden wurde vor kurzer Zeit beendet, jedoch wohnten beide zeitweise noch in der Wohnung zusammen. Der eingetroffene Notarzt attestierte Lebensgefahr für die Geschädigte. Sie wurde ins Klinikum auf die Intensivstation gebracht und dort einer Notoperation unterzogen.

    Ca. 20 Minuten nach Bekanntwerden der Tat ereignete sich auf der BAB A 3 in Fahrtrichtung Würzburg, kurz vor der Anschlussstelle Mögeldorf, ein Auffahrunfall. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass ein Pkw mit hoher Geschwindigkeit unter einen Lastzug gefahren war. Der Pkw BMW wurde dabei total zerstört. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

    Auf Grund der laufenden Fahndungsmaßnahmen konnte festgestellt werden, dass es sich bei dem tödlich Verunglückten um den Tatverdächtigen handelt. Nach Auswertung der Spurenlage durch den hinzugezogenen Gutachter ist von einem Suizid auszugehen. Die Autobahn in Fahrtrichtung Würzburg war für eine Stunde total gesperrt. Nach fünf Stunden konnte die Fahrbahn wieder komplett freigegeben werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 20.000 Euro.

    Die Geschädigte befindet sich zur weiteren Behandlung im Klinikum. Es besteht zurzeit keine akute Lebensgefahr.

    Zur Klärung der Todesursache wurde bei dem Tatverdächtigen eine Obduktion angeordnet, die im Laufe des heutigen Tages (18.09.2008) durchgeführt wird. Die Ermittlungen der Kripo Nürnberg dauern an.

    Michael Sporrer/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: