Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1637) Verkehrskontrolle deckte zahlreiche Straftaten auf

Nürnberg (ots) - Durch die Anhaltung eines Pkws sind zahlreiche Straftaten aufgedeckt worden, die dem 19-jährigen Kraftfahrer zur Last gelegt werden. Der Mann sowie drei seiner Begleiter machen aber zurzeit widersprüchliche Angaben. Die Beamten hielten den VW Golf des 19-Jährigen am 12.09.2008 gegen 22:30 Uhr in der Nürnberger Innenstadt zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle an. Schon bei der Nachfrage nach Führerschein und Fahrzeugschein wurde der Kontrollierte sehr nervös und konnte die Papiere nicht vorzeigen. Auf Grund des Gesamtverhaltens wurden alle vier Insassen zur Dienststelle gebracht. Dort stellte sich dann heraus, dass der 19-Jährige, der zunächst falsche Personalien angab, nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Diese wurde ihm im Frühjahr 2008 wegen einer Trunkenheitsfahrt entzogen. Weiterhin ergab sich, dass das am Fahrzeug angebrachte Ausfuhrkennzeichen nicht für den Pkw ausgegeben war. Auch machte der mittlerweile Beschuldigte über den Eigentumserwerb des VW widersprüchliche Angaben. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen noch an, der Golf wurde sichergestellt. Ein mittlerweile verständigter Hundeführer ließ das Fahrzeug durch seinen Hund "beschnüffeln". Dabei fanden sich im Handschuhfach Anhaftungen von Marihuana. Eine kleine Restmenge wurde sichergestellt. Im Kofferraum des Wagens lagen noch weitere Ausfuhrkennzeichen, deren Herkunft der 19-Jährige nicht erklären konnte. Da der Verdacht des Diebstahls vorlag, wurden die Schilder sichergestellt. Auch diesbezüglich dauern die Ermittlungen noch an. Bei der Überprüfung des Mobiltelefons des Tatverdächtigen kamen Fotos zum Vorschein, auf denen ein Fahrzeug ohne Reifen, auf Steinen aufgebockt, zu sehen ist. Weiterführende Ermittlungen dahingehend ergaben, dass der Reifensatz Anfang September in einem Parkhaus in Nürnberg-Röthenbach gestohlen worden war. Ein weiteres Foto zeigte den angehaltenen VW Golf mit einem weiteren, nicht für das Fahrzeug zugeteilten Ausfuhrkennzeichen. Nach vorläufigem Zwischenstand der Ermittlungen ergab sich der dringende Tatverdacht gegen den Beschuldigten, folgende Straftaten begangen zu haben: Fahren ohne Fahrerlaubnis, mehrfache Urkundenfälschung, Verstöße nach dem Pflichtversicherungsgesetz, Vergehen nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz, Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz, Diebstahl von Reifen sowie ein Vergehen der Beleidigung. Wegen der genannten Straftaten wurden gegen den 19-Jährigen entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Eine Tatbeteiligung seiner 3 Begleiter ist derzeit noch fraglich, wird aber geprüft. Bert Rauenbusch/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: