Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2) Zuerst gegen Laternenmast gefahren, dann geflüchtet

Nürnberg (ots) - Heute früh, gegen 00.30 Uhr, fuhr ein 48-jähriger selbstständiger Kaufmann aus Nürnberg mit seinem Pkw in der Königstraße in Nürnberg im Bereich der Fußgängerzone mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit ungebremst gegen einen Laternenmast. Der Aufprall war so stark, dass der Mast umknickte. Am Pkw entstand Schaden in Höhe von ca. 24.000 DM. Der Fahrer flüchtete danach. Ca. eine Stunde später konnte er in seiner Wohnung festgenommen werden. Da Verdacht auf Trunkenheit im Verkehr vorliegt, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Insgesamt wurden gestern sechs Führer von Kraftfahrzeugen im Stadtgebiet betroffen, die unter Alkoholeinwirkung standen. In fünf Fällen davon wurde der Führerschein sofort sichergestellt. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Telefon: 0911-211-2011/12 Fax: 0911-211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: